Andreas Winkelmann, Rezensionen

Andreas Winkelmann „Der Fahrer“ [Rezension]

Der Klappentext Die Handlung ... ... beginnt ohne großes Vorspiel. Zuerst wird uns die etwas kranke Gedankenwelt des Täters vorgestellt, und uns die erste Möglichkeit geboten darüber nachzudenken wie dieser so tickt. Beim ersten Kapitel angelangt lernen wir das erste Opfer kennen. Auf dem nach Hause weg wird Krystina Zoller von einer Polizeistreife aufgehalten, und… Weiterlesen Andreas Winkelmann „Der Fahrer“ [Rezension]

Frank Kodiak, Rezensionen

Frank Kodiak „Nummer 25“ [Rezension]

Der Klappentext Die Handlung ... ... beginnt mit einem neuen Manuskript von Andreas Zordan, einem alles andere als sympathischen Autor. Seine Bücher verkaufen sich zwar wie warme Semmeln, aber seine Persönlichkeit ist derart unsympathisch und herablassend, dass selbst ein Pazifist darüber nachdenken würde dem Autor eine über zu ziehen. Natürlich gibt es auch einen Gegenpol… Weiterlesen Frank Kodiak „Nummer 25“ [Rezension]

Andreas Winkelmann, Kurz Rezension

Andreas Winkelmann „Die Lieferung“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext ”Die Wohnungstür steht offen. Auf dem Tisch: eine Pizza. Niemand hat sie angerührt. Denn die Frau, die sie bestellt hat, ist spurlos verschwunden. Nur über Umwege finden Polizeikommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald heraus, dass hinter diesem Vermisstenfall mehr steckt. Ein Täter, wie er perfider nicht sein könnte, fängt seine Opfer… Weiterlesen Andreas Winkelmann „Die Lieferung“ [Kurz Rezension]

Andreas Winkelmann, Kurz Rezension

Andreas Winkelmann „Höllental“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext ”Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf der Brücke hoch über der Höllentalklamm, fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Jäger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick - ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine… Weiterlesen Andreas Winkelmann „Höllental“ [Kurz Rezension]

Andreas Winkelmann, Rezensionen

Andreas Winkelmann „Tief im Wald und unter der Erde“ [Rezension]

Der Klappentext Eine einsame Bahnschranke im Wald, dunkle Nacht. Seit an diesem Ort vier ihrer Freunde bei einem mysteriösen Unfall ums Leben kamen, wird Melanie von panischer Angst ergriffen, wenn sie hier nachts anhalten muss. Denn jedes Mal scheint es ihr, als krieche eine dunkle, schemenhafte Gestalt vom Waldrand auf ihren Wagen zu. Niemand glaubt… Weiterlesen Andreas Winkelmann „Tief im Wald und unter der Erde“ [Rezension]