Anabelle Stehl „Fadeaway“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext


Mein Fazit

Es ist ja kein Geheimnis, dass Frauen in unserer ach so schönen Gesellschaft immer wieder von Männern runtergemacht gemacht werden. Jede Sekunde, jede Minute, und jede Stunde. gibt es einen Fall dieser Art. 

Kyra wird gleich zu Beginn ihres Studiums von einem ihrer Professoren nicht ernst genommen, dabei hatte sie nur eine ganz normale Frage gestellt. Monate zuvor wurde sie von einem Typen fast vergewaltigt. So erging es natürlich nicht nur ihr, sondern auch vielen anderen Mädchen. 

Nach kurzer Überlegung erstellt sie einen Podcast indem sie Übergriffe, Beleidigungen, Diskriminierung, uvm. von fremden Mädchen/Frauen veröffentlicht. Sie selbst bleibt immer im Hintergrund, dabei hat Kyra selbst auch etwas zu sagen. Doch die Angst vor Konsequenzen hindert sie daran.

Milan, ein sportlicher, und sympathischer Typ bekommt von alldem nichts mit. Er hat sein Leben seinem Sport und seiner Mannschaft gewidmet. Beziehungen hindern ihn daran einen klaren Kopf zu behalten. Deshalb ist dieses Thema für ihn uninteressant. Nebenbei jobbt er um sich noch etwas dazu zu verdienen. 

Als er für einen Freund eine LAN Party organisiert trifft er auf Kyra, und plötzlich sind seine Vorsätze dahin. Ihre direkte Art, und ihr schönes Lächeln haben ihn verzaubert. Er bekommt relativ schnell Wind von ihrem Podcast. Anstatt sie dafür zu verurteilen, sorgt Milan dafür, dass sie zu Beginn ein Aufnahmestudio hat. Dabei weiß er genau, dass der Podcast seiner Mannschaft schaden könnte, denn einer seiner Kollegen hat gewaltig Dreck am Stecken. Für wen wird er sich entscheiden?

Beim Thema Feminismus bin ich immer vorsichtig. Denn man kann es niemanden recht machen, mal abgesehen davon hat nicht jeder die gleiche Definition von Gleichberechtigung. In diesem Buch thematisiert die Autorin gewaltsame Übergriffe und Diskriminierung. Außerdem zeigt sie uns auch Männer die die Meinung von Kyra teilen und gegen Gewalt vorgehen.

Die Beziehung von Kyra und Milan ist von Anfang an recht locker. Sie lassen sich Zeit, und gehen jeden Schritt behutsam und wohl überlegt. Beide Charaktere kennen wir mehr oder weniger aus dem ersten Teil, dort war der Eindruck schon recht gut. Hier blühen die Beiden so richtig auf. Natürlich treffen wir auch auf Charaktere aus dem ersten Teil. Diese haben sich (logischerweise) weiterentwickelt, und unterstützen das neue Pärchen so gut es geht. Das Zusammenspiel aus dem guten Schreibstil, den Charakteren, der Umgebung, dem spannenden Thema sorgen für ein tolles Leseerlebnis. 


VerlagLyx Verlag
AutorAnabelle Stehl
GenreLiebesroman
Seitenanzahl448
Erscheinungsjahr2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s