Laura Kneidl „Die Krone der Dunkelheit, Magieflimmern“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext


Mein Fazit

Nach dem Attentat im letzten Teil bricht im Land das Chaos aus. Ceylan ist die Hauptverdächtige. Die einzige Person die ihr helfen kann ihre Unschuld zu beweisen, schweigt wie ein Grab. An anderer Stelle fällt es Kheeran immer schwerer über sein Land zu regieren. Er hat mehr und mehr Zweifel an seinem Posten. Es bestünde die Möglichkeit abzutreten, doch wer wird dann sein Nachfolger? 

Die Aufstände im Land der zahlreichen Fantasiewesen werden lauter und lauter. Die Einwohner drücken ihren Unmut in Form von durch Magie herbeigerufenen Unwettern und Gewalttaten aus. Jemand muss handeln, sonst gibt es bald kein Morgen mehr. 

Freya hingegen hat keine Wahl. Entweder sie beugt sich dem Willen ihres Vaters, oder sie versucht zu fliehen um sich irgendwo ihrem wahren Interesse zu widmen. 

Überall passieren schlimme und bedeutsame Dinge. Doch was davon hat auch wirklich nachweisliche Auswirkungen? Gute Frage. Denn, kommen wir zum Elefanten im Raum.

Egal an welcher Stelle, egal in welchem Kapitel. Es fühlt sich jeder Schritt der nicht allzu spannenden Charaktere sehr belanglos und wirkungslos an. Man wird von Kapitel zu Kapitel mit Ereignissen überschüttet. Oft enden diese mit einem Cliffhanger, der hie und da sogar aufgelöst wird. Beim Ende jedoch landen wir in einer Sackgasse. Überlebt Prinzessin Freya den vorhersehbaren Hinterhalt? (Vermutlich, es kann mir aber auch egal sein)

Ich habe wirklich versucht Dieses, und die anderen Bücher der Autorin zu mögen. Aber es soll wohl nicht sein. Es stellte sich weder hier noch sonst wo Spannung, Neugier, oder andere Emotionen ein. Der Hang zur Dramatik macht es nicht besser. Im Gegenteil. 

Der Erzählstil tat der Handlung auch nicht gut. Zu Viele Perspektiven und Lückenfüller. Wobei der Schreibstil generell eher mäßig ausfällt.In diesem Sinne setze ich einen Schlussstrich und gebe der Autorin ab sofort keine Chance mehr. Zu viele Bücher würden mir sonst entgehen, die mir besser gefallen werden/könnten.

VerlagPiper Verlag
AutorLaura Kneidl
GenreHigh Fantasy
Seitenanzahl608
Erscheinungsjahr2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s