Lesemonat April 2021

Normalerweise würde jetzt ein „Neuzugänge April 2021“ kommen, jedoch decken sich diese zu sehr mit meiner Lesevorschau. Außerdem kann ich dir nur bei wenigen Büchern erzählen worum es geht.

Daher führe ich ab jetzt auf diesem Blog offiziell den Lesemonat ein.

Im April hab ich sieben Bücher gelesen.


Angefangen mit dem zweiten Teil der wundervollen Away Reihe von Anabelle Stehl. Hier geht es um Kyra. Sie setzt sich in ihrer Freizeit für die Gleichberechtigung von Frauen ein. Um damit so viele Menschen wie möglich zu erreichen beschließt sie einen Podcast zu starten. Diesen können wir zwischen den Kapiteln verfolgen.

Vor ihrer ersten Aufnahme trifft sie auf Milan, einem sehr attraktiven jungen Mann, der gerade eine LAN Party für einen Freund plant, und so treffen die Beiden zufällig aufeinander. Er und Kyra kommen sich mit der Zeit immer näher, bis Milan auf ihre Vergangenheit stößt, und ihr Liebesglück ins Wanken gerät.

Ich fand die Umsetzung, die Ausarbeitung der Charaktere, und natürlich den generellen Handlungsverlauf, wirklich gut gelungen. Die Autorin hat ja im ersten Teil schon bewiesen, dass sie sehr gute Geschichten schreiben kann. Daher werde ich mir das dritte Buch auf jeden Fall holen. Die Rezension wird bald auf meinem Instagram Account (auf der Startseite rechts kommt ihr flott dahin) erscheinen. Auf dem Blog wie gewohnt etwas später.


Das nächste Buch welches ich gelesen habe ist „Ein letzter erster Augenblick“ von Holly Miller. Dieses schöne Exemplar hab ich von der Tyrolia Buchhandlung vor dem Erscheinen zum Lesen bekommen.

Dieses kleine Taschenbuch ist eines der Wenigen welches mich Gefühlstechnisch sehr berührt hat. Die Autorin fängt ganz harmlos mit dem Kennenlernen der Hauptcharaktere an. Es entwickelt sich eine zuckersüße Beziehung zwischen Joel und Callie. Soweit so wunderbar. Das Problem ist nur, das Joel davon träumt wie seiner großen Liebe etwas zustößt. (Wobei sich diese „Gabe“ auch auf seine Verwandten und Freunde bezieht) Sehr schnell gerät das junge Glück ins Wanken. Was wird mit Callie passieren? Kann sie ihre Träume verwirklichen, oder erlebt sie diese nicht mehr? Sei gespannt auf meine Rezension am Erscheinungstag dem 17.05.21. Passend zum Buch solltest du dir eine Packung Taschentücher kaufen. Glaub mir, du wirst sie brauchen.


Nummer drei war Anfangs „nur“ ein spontaner Coverkauf. Ich mein, schau es dir an. Es ist wunderschön. Noch viel schöner ist der Fakt, dass die Hauptprotagonistin Svea Pflanzen über alles liebt, und auch in einer passenden Branche arbeitet.

Schon zu Beginn der Handlung wird klar, sie ist zu mehr bestimmt als es zunächst scheint. Der Weg dorthin ist erstaunlich einfach, bis Svea beim Rückenkurs auf Lars trifft. Jedes Mal wenn sie ihn sieht setzt ihr Verstand aus. Jedoch scheint Lars absolut kein Interesse an ihr zu haben. Viel schlimmer, er ignoriert sie regelrecht. Was ist der Grund? Werden sie sich bis zur Veranstaltung der Neugestaltung Kölns immer noch aus dem Weg gehen? Die Autorin hab ich direkt in mein Herz geschlossen. Der Schreibstil ist ein Traum, die Umsetzung, und Gestaltung des Buches sind ihr wirklich gut gelungen. Sie selbst liebt Pflanzen genauso wie Svea. Dies merkt man auf jeder Seite. Die Rezension ist schon auf meinem Instagram Account online.


Nummero Vier. Ebenfalls ein zweiter Teil einer spannenden Reihe, und zur Abwechslung wieder ein Fantasy Roman.

Nach den schweren Verlusten im Vorgänger Buch beschließt Ravanea den Erbauer zu suchen. Wer das ist fragst du dich? Nun ja, er scheint so wichtig zu sein um sein Leben zu riskieren. Jedenfalls trifft sie bei ihrer Suche auf einen anfangs mürrischen Runenschmiedlehrling, der ihr zögerlich seine Hilfe anbietet. Doch kurz vor dem Aufbruch aus ihrer eisigen Raststätte trifft sie auf einen alten Bekannten der ihr definitiv nichts Gutes will. Raves Kraft soll ihm von großem Nutzen sein, doch keiner weiß wie man diese nutzt. Daher versuchen ihre Feinde ihr diese mit Gewalt zu entlocken. Ob das gut geht?

Der zweite Teil ist der Autorin sehr gut gelungen. Ein spannender Aufbau trifft auf einen gut überlegten Richtungswechsel der Perspektiven, die gegen Ende zusammenkommen. Apropos Ende, dieses war wieder richtig fies. Deswegen MUSS ich mir den dritten Teil auf jeden Fall beim nächsten Bucheinkauf holen. Die Rezension kommt am 12.05.2021 online.


Wo wir wieder bei Band zwei einer Reihe sind. „Wir sind der Sturm“ von Sophie Bichon. Nach den Ereignissen im ersten Teil geht Paul Louisa konsequent aus dem Weg. Ohne Erklärung lässt er sie sprichwörtlich im Regen stehen. Natürlich könnten sie einfach miteinander reden. Aber das wäre ja zu viel verlangt und lange nicht so spannend wie es schlussendlich umgesetzt wurde.

Ja richtig gelesen, ein eigentlich banales, und tausendfach umgesetztes Prinzip wurde von der Autorin sehr gut rübergebracht. Ihr Talent hat sie ja schon im ersten Teil bewiesen, hier baut sie dieses nochmal aus.

Zurück zur Handlung. Nach und nach kommt Louisa hinter Pauls Geheimnis, und vor allem erfährt sie endlich woher er seine Narben hat, die er mit seinen Tattoos zu überdecken versucht. Dies ist der letzte Band der Reihe. Wenn du das Buch zugeklappt hast sind alle Geheimnisse gelüftet, und alle Fragen geklärt. Die Rezension kommt bald auf meinem Blog online.


Das ist jetzt aber der letzte zweite Teil einer Reihe. Versprochen. Nachdem ich den ersten Teil nicht so gemocht habe, wollte ich eigentlich kein Buch von der Autorin kaufen. Aber weil meine Wenigkeit etwas masochistisch veranlagt ist was Bücher betrifft, musste es gekauft werden.

Nun sitze ich wieder hier um über das Buch zu schreiben. (Die Rezension ist ja schon fertig) Auch diesmal fällt es mir schwer meine Begeisterung für die Reihe aus meinem Inneren zu holen.

Nach dem Attentat auf die Unseelie Königin bricht die Hölle aus. Ceylan wird verdächtigt etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Der Einzige der sie aus dem Gefängnis holen kann sitzt neben ihr in einer Zelle. Dieser schweigt wie ein Grab, und akzeptiert bereitwillig seinen Tod. Woanders zerbricht sich Fae Prinz Kheeran den Kopf darüber ob er seinem Posten als König gewachsen ist, und ob es nicht besser wäre wenn er diesen weitergibt.

Die Handlung ist leider wie auch der erste Band leider belanglos und langweilig geschrieben. Kein Ereignis löste irgendetwas in mir aus. Es war mir bis zum Ende wirklich alles relativ egal. Die Charaktere blieben weiterhin sehr einseitig. Schade. Dies ist/war nun auch das letzte Buch Laura Kneidl welches ich lesen werde. Es ist einfach das beste Beispiel dafür, dass hochgelobte Bücher nicht immer jeden Geschmack treffen. Die Rezi wird im Mai auf meinem Blog veröffentlicht.


Den Abschluss macht das neueste Buch von Meike Werkmeister. Ihre Bücher konnten mich in der Vergangenheit sehr begeistern. Beim dritten Teil ist es nicht anders.

Hier erlebst du wieder so viele Gefühle, verteilt auf eine spannende und teils traurige Handlung. Toni reist praktisch dorthin wohin sie der Wind trägt. Sie ist überall und nirgendwo Zuhause. Mal wohnt sie kurzzeitig bei einer guten Freundin, die wir aus dem Vorgängerband kennen. Dann ist sie wieder auf einer Insel unterwegs. Diesmal verschlägt es sie zu ihren Eltern, und ihrer Schwester. Anfangs hängt der Haussegen etwas mehr als schief. Denn durch ihre Reiserei hat sie ihre Familie und Freunde vernachlässigt. Dies zeigt sich in deren Reaktionen.

Relativ schnell legt sich der Sturm der Abneigung ihr gegenüber. Schon bald kehrt ein schöner und gemütlicher Familienalltag ein. Bis ein Unglück passiert welche Toni dazu zwingt länger auf dem Hof zu verweilen als zunächst geplant. Die Arbeit muss sie nicht alleine machen, denn ein junger Schafshirte leistet ihr Gesellschaft. Schon bald treffen sich die Beiden auch außerhalb der Arbeit. Es entwickelt sich eine wunderschöne Liebesgeschichte, natürlich nicht ohne Steine die sich ihnen in den Weg legen. Diese Augenweide habe ich nicht alleine gelesen, denn die liebe Tamara wollte sich dieses kleine Meisterwerk auch nicht entgehen lassen.



Und das war mein Lesemonat. Hoffe er hat dir gefallen, und ich hoffe ich konnte dich für das eine oder andere Buch begeistern. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag. Bis zum nächsten Mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s