Marie Grasshoff „Beta Hearts“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext


Mein Fazit

Endlich ist es da. Das große Finale der Neon Birds Reihe. Lange wurde auf den Moment hingearbeitet KAMI zu deaktivieren um so ihren Virus einzudämmen und schließlich auszulöschen. 

Doch bevor es zum großen Endkampf kommt passieren noch viele interessante Dinge.

Zunächst stellt sich heraus das es eine Waffe gibt mit der man KAMI sehr effektiv treffen könnte. Daher wird auch fleißig experimentiert und geforscht. Immer wieder dürfen wir auch in die Gedankenwelt der gefährlichen KI eintauchen, und merken, dass sie gar nicht so bösartig ist wie es einem glaubhaft gemacht wird. 

Nur definiert sie Frieden etwas anders als die Menschen, die sie vernichten wollen. Da nicht alle Menschen das gleiche Ziel verfolgen, erleben wir die Handlung, wie von der Reihe gewohnt, aus verschiedenen Perspektiven. 

Hier fällt uns auf, dass sich die Hauptcharaktere, von denen es am Anfang des Buches schöne Illustrationen gibt, durchaus weiterentwickelt haben, und wir immer wieder mit neuen Infos aus ihrer Vergangenheit versorgt werden. In der Gegenwart wachsen sie mit ihren Entscheidungen. Diese waren für mich stets nachvollziehbar und meist logisch. Wer aufgrund seiner schweren Verletzungen diesmal nicht glänzen konnte war Okijen. Dafür waren Andra, Luke und Flower mehr präsent den je. Ihre Passagen haben mir sehr gut gefallen.

Bisher klingt doch alles wirklich gut, oder? Schon. Nur fehlte mir trotz gutem Schreibstil ein wenig das Tempo in der Handlung. Es gab zwar hektische und schnelle Passagen, aber diese waren sehr schnell wieder vorbei. Die Ausflüge in die Vergangenheit waren zwar informativ und man lernte die Charaktere besser kennen, aber sie nahmen etwas vom Tempo weg. So glich das Finale eher einer gemütlichen Stadtrundfahrt als einem flotten Sog, wie es bei den Vorgängern der Fall war. Apropos Fall: Die Vorbereitungen auf den Endkampf fingen zwar hektisch an, aber am Ende war es sehr ruhig, aber im Sinne von KAMI.

Auch wenn ich es bei der Rezi zum Vorgänger schon erwähnt habe: Die Charaktere sind für ihren Rang viel zu jung. Hab mich auch hier schwer getan, dass zb Okijen so ein hohes Tier ist. Mit etwas über 20.


VerlagBastei Lübbe
AutorMarie Grasshoff
GenreScience Fiction
Seitenanzahl512
Erscheinungsjahr2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s