J. K. Bloom „Autumn & Leaf“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext


Mein Fazit

Kann man sich seine Kinder schon vor der Geburt zusammenstellen? 

Wenn es nach einem bekannten Institut geht ist das kein Problem. Es gibt sogar “Spezial Editionen” die noch dazu besondere Eigenschaften haben. Klingt doch toll, oder? Leider gibt es erhebliche Schattenseiten. Diese künstlichen Menschen haben keine Rechte, Gefühle sind untereinander Tabu, und wenn sie bei einem Kunden “kaputt” gehen, werden sie einfach ersetzt. Sie werden wie Produkte bzw Gegenstände behandelt.Was sie laut Leiter und Kunden auch sind.

Die beiden lieben sich, obwohl dies ein schwerer Verstoß gegen die Regeln ist. 

Sie treffen sich seit einiger Zeit heimlich in einem der beiden Zimmer, obwohl sie wissen, dass das schwere Folgen nach sich zieht. 

Sie gaben sich richtige Namen, obwohl auch das alles andere als erlaubt ist. 

Doch es dauert nicht lange da soll Leaf an einen äußerst grausamen Kunden, der einen hohen Produktverschleiß hat, verkauft werden. Die Angst Autumn zu verlieren wächst mit jedem Atemzug. Auch er will sie nicht verlieren. So schmieden sie den Plan aus dem Institut zu fliehen. 

Als es so weit ist, taucht ihr geliebter Autumn nicht auf. Laut Aufseher ist er ohne sie geflohen. Leaf will es nicht glauben, überlässt Autumn sie einfach ihrem unausweichlichen Schicksal?

Ein Prinzip, das wir zu genüge kennen. Menschen werden gezüchtet um dann als Sklaven herhalten zu müssen. Doch dieses wunderschöne Buch sticht aus der Masse heraus. 

Nicht nur weil die Liebe zwischen Autumn und Leaf wie ein brausender Sturm ist. Nein, auch weil diese nach Jahren der Trennung, die nach der missglückten Flucht vergangen sind, nicht abgeflaut ist. 

Abwechselnd erleben wir die Ereignisse aus der Sicht der Beiden. Mal dreht sich die Perspektive mitten im Geschehen, oder jeder erlebt seine eigene Geschichte. Die schön und grausam zugleich ist. Man merkt einfach beim Lesen, dass Autumn und Leaf zusammen gehören, egal was kommt. Die Kunden verhalten sich so wie wir es (leider) erwarten. Dieser Fakt macht das Lesen noch viel intensiver und spannender. 

Es gibt eine klare Leseempfehlung von mir.


VerlagSternensand Verlag
AutorJ. K. Bloom
GenreFantasy, Science Fiction
Seitenanzahl448
Erscheinungsjahr2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s