Sebastian Fitzek „Splitter“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext

Was wäre, wenn… wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?”

Fazit

Der Klappentext ist erfreulich kurz, daher kann man nur erahnen wie Geschichte in diesem Buch abläuft und was passieren wird.

Dieser Eindruck bleibt fast bis zum Ende erhalten, der Leser weiß nur das was der Protagonist erlebt und sein Umfeld weiß, alles andere ist der Interpretation des Lesers überlassen.

Natürlich existiert ein Ende, aber ich wusste nicht wie diese Geschichte enden könnte bis ich dieses gelesen habe.

Aber soviel sei verraten: Man ist sich teilweise genauso unsicher wie der Protagonist. Ist das gerade wirklich passiert? Ist das real? Oder bin ich verrückt? Existiere ich überhaupt?

Fragen über Fragen.

Sie werden nur beantwortet wenn man das Buch gelesen hat. Lest es, es lohnt sich.

VerlagDroemer Knaur
AutorSebastian Fitzek
GenrePsycho Thriller
Seitenanzahl384
Erscheinungsjahr2009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s