Rezensionen, V.E. Schwab

V.E. Schwab „Vengeful – Die Rache ist mein“ [Rezension]

Der Klappentext

Die Handlung…

…beginnt mit einem der neu eingeführten Charaktere in Vengeful. Marcella, die Frau eines Mafia Bosses. Am Anfang des Kapitels wird klar, dass sie den nächsten Tag nicht mehr erleben wird.

Anfangs scheint es ein schöner und gemütlicher Abend zu werden. Mann kommt nach Hause, Frau hat etwas Leckeres gekocht und dann essen sie gemeinsam und reden über den Arbeitstag.

Doch leider kommt Marcella auf die Idee ihren Mann zu beschuldigen mit einer anderen Frau zu verkehren. Dies trifft auch zu, so ist es nicht. Dieser streitet dies nicht wirklich ab und sie wird darauf hin wütend. Ihr Mann kann sie überwältigen, zu Boden schlagen und lässt sich dann in dem brennenden Haus zurück.

Diejenigen die den Vorgänger gelesen haben wissen was im Anschluss passiert.

Marcella kehrt mit zerstörerischen Kräften ins Leben zurück und will Rache. Bei dieser Gelegenheit könnte etwas Macht im Mafia Bereich auch nicht schaden.

Es geht weiter mit einem bekannten Gesicht, Victor. Dieser wurde ja im Vorgänger Buch wiederbelebt. Doch dies scheint nur so halb funktioniert zu haben. Denn seine Kräfte sind nicht mehr die Alten. Er kann zwar noch Schmerzen erzeugen, und auch nehmen. Stärker ist er auch geworden. Doch stirbt er immer wieder im wahrsten Sinne des Wortes mehrere Tode. Daher ist er auf der Suche nach einem EO (Extra Ordinären) mit Heilkräften, der ihn wieder „reparieren“ kann. Denn seine Schübe in denen er stirbt werden immer länger und die Abstände kürzer.

Eli, ja den gibt es auch noch. Dieser verbringt die meiste Zeit der Handlung in einer Zelle der EON Anstalt. Dort werden EOs gefangen genommen und an ihnen herumexperimentiert. So auch bei Eli. Da er dank seinen Heilkräften nicht sterben kann, ist es eine andauernde Folter für ihn wenn er immer wieder aufgeschnitten wird.

Später erhält er die Chance beim Auffinden der EOs mitzuhelfen. Denn dies war ja im ersten Teil auch sein Ziel.

Sydney und Mitch sind natürlich auch wieder mit von der Partie. Sie folgen Victor immer dorthin wo er einen heilenden EO vermutet. Natürlich haben die beiden auch ihre eigene Handlung zwischendrin.

Sydney lernt eine Gestaltwandlerin namens June kennen. Ein zunächst sympathisches Mädchen dass Sydney vor dem Tod beschützen will und mit Victor noch eine Rechnung offen hat. Abgesehen davon liebe ich ihre Kräfte, die ich selbst gerne hätte. 😉

Mein Fazit…

…fällt sehr positiv aus. Die Autorin hat es geschafft die aufgebaute Handlung sinnvoll zu erweitern und mit neuen Charakteren und Umgebungen auszuschmücken.

Der Schreibstil und der Aufbau der Geschichte ist derselbe wie im ersten Teil. Sprich, es wird ein großes Ereignis angeteasert und dann erklärt was zuvor passiert ist.

Ich wurde das Gefühl nicht los dass dies nicht das letzte Buch der Reihe war, denn es sind noch ein paar Fragen offen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Netgalley für die eBook Version des Buches bedanken.

VerlagFischer Tor Verlag
AutorV.E. Schwab
GenreFantasy Thriller
Seitenanzahl526
Erscheinungsjahr2020 (auf Deutsch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s