Kurz Rezension, Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek „Das Paket“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext

“Ihr Postbote bittet Sie, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Einen Nachbarn dessen Namen Sie noch nie gehört haben. Obwohl Sie schon seit Jahren in Ihrer kleinen Straße wohnen. “Was kann schon passieren?” denken Sie sich. Und lassen damit den Alptraum in Ihr Haus…”

Fazit

 Die Geschichte findet aus der Sicht der Protagonistin statt, nicht nur die äußeren Gegebenheiten werden dem Leser genau beschrieben sondern auch was sie gerade denkt und fühlt.

Dies wird im Laufe des Buches noch sehr wichtig.

Zu keiner Zeit fühlte ich mich gelangweilt, jede Seite las sich flüssig und ohne unnötige Pausen.

Sprich es war spannend. Vor allem die Tatsache dass das Paket nicht unbedingt die Hauptattraktion in diesem Buch war.

Der Autor führt den Leser immer wieder an der Nase herum, springt zwischen Zeiten hin und her, sodass man sich bald fühlt wie die Protagonistin.

Nur das Ende wurde schnell und abrupt erzählt. So als ob man aus einem Traum erwacht und das Gefühl hat dass man etwas vergessen hat. Hätte gerne mehr Infos gehabt.

VerlagDroemer Knaur
AutorSebastian Fitzek
GenrePsychothriller
Seitenanzahl368
Erscheinungsjahr2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s