Kurz Rezension, Mareike Fallwickl

Mareike Fallwickl „Dunkelgrün fast Schwarz“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext

„Moritz und Raffael waren schon als Dreijährige beste Freunde. Doch dann taucht eines Tages eine Neue in der Schule auf: Johanna. Vom ersten Augenblick an sind die beiden von ihr fasziniert. Eigentlich ist klar, wer die Zuneigung des Mädchens gewinnen wird. Schon immer war Raffael der Selbstbewusste, der mit dem entwaffnenden Lächeln, und Moritz nur der Mitläufer. Doch Johanna spielt ihr eigenes Spiel – bis die Freundschaft der beiden Jungen zerbricht. Jetzt, 16 Jahre später, steht Raffael plötzlich vor Moritz Tür. Und auf einmal scheint die Vergangenheit wieder da zu sein, die Erinnerung an ihre Jugend und an all das, was zwischen ihnen kaputtgegangen ist – und an Johanna, die immer noch zwischen ihnen steht.“

Fazit

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen – man weiß nie was man kriegt“

– Forrest Gump.

Mit diesem Zitat, aus einem meiner Lieblingsfilme, beginne ich diese Rezension zu >>Dunkelgrün fast Schwarz<< von Mareike Fallwickl.

Hätten die Charaktere gewusst welche Konsequenzen ihre Handlungen in dieser Geschichte bewirken würden, wäre es dann anders gelaufen? Keine Ahnung, und wir werden es auch nie wirklich erfahren.

So viel ist passiert, so viele Fehler wurden gemacht, so viele schöne Zeiten wurden erlebt, so viele Tränen wurden vergossen, so viele Entscheidungen wurden gefällt und hinterher bereut, usw.

Dieses Buch war das reinste Gefühlschaos, mal hasste ich bestimmte Charaktere, mal keimte in mir Mitleid auf, und dann kamen viele andere Gefühle noch hinzu, sodass jeder Mensch in diesem Buch wirklich greifbar war.

Er hatte Gefühle, die ihn oder sie glücklich machten, die ihn Hass, Liebe, Verzweiflung, Wut, uvm verspüren ließen, die Zeilen machten sie alle lebendig. Umso mehr fühlte ich mit den Charakteren, verstand sie teilweise, verabscheute sie aber im gleichen Zuge direkt für ihre dummen und unüberlegten Aktionen. 

Es war schön zu lesen wie verschiedene Leben sich entwickelten, miteinander lebten und später wieder aufeinander prallten. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen.

VerlagPenguin Verlag
AutorMareike Fallwickl
GenreLiterarische Fiktion
Seitenanzahl480
Erscheinungsjahr2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s